default_mobilelogo

Loggerhead Turtl001

Gemeinsame Aktion zum Schutz der Unechten Karettschildkröten (englisch Loggerheads)
SOS SEATURTLES unterstützt seit dem Jahr 2010 die TURTLE FOUNDATION, beim Schutz der Unechten Karettschildkröten auf Boavista, Kapverden.Die Unechten Karettschildkröten „Loggerheads" sind, wie alle Meeresschildkröten, ernsthaft vom Aussterben bedroht und sind im Anhang 1, des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) aufgelistet.

Das Problem
Auf den Kapverdischen Inseln ist die weltweit drittgrösste Nistpopulation der vom Aussterben bedrohten Unechten Karettschildkröte (Caretta caretta) beheimatet. Alleine im Jahr 2007 wurden auf Boavista rund 1'100 weibliche Schildkröten bei der Eiablage getötet. Dies entsprach etwa 15% der gesamten Nistpopulation der Kapverdischen Inseln.

Operat4

Am Strand entdeckte Tiere werden von den Jägern zunächst einfach auf den Rücken gedreht, so dass sich die Jäger sofort auf die Suche weiterer Schildkröten machen können. Später kommen sie zurück, um die hilflosen Tiere zu töten. Der Vorgang der Schlachtung ist dabei meist von ausgesprochener Brutalität. Häufig werden den Schildkröten zunächst einmal alle vier Flossen abgeschnitten. Danach werden die Tiere bei lebendigem Leibe mit einem Messer aufgeschlitzt, um Fleisch und innere Organe zu entnehmen. Bis allerdings der erlösende Tod eintritt, vergeht oftmals weit mehr als eine halbe Stunde! Durch die Patrouillentätigkeit an der Ostküste während der Nistsaison 2008 konnte die Zahl der getöteten Schildkröten an diesem Hauptniststrand um 90% reduziert werden !!!

Das Projekt
Noch immer gibt es auf Boavista rund 30 Kilometer ungeschützte Niststrände, an denen auch 2008 wieder mehr als 400 weibliche Tiere ihr Leben lassen mussten. Zur Rettung der Nistpopulation ist es daher unerlässlich, sämtliche Niststrände auf Boavista streng zu überwachen.
Für die kommenden Jahre ist eine kontinuierliche Ausweitung der Schutzmaßnahmen geplant. Ab 2010 soll der Hauptniststrand an der Ostküste durch ein Camp noch besser bewacht werden. Intensive Aufklärungs und Öffentlichkeitskampagnen werden dasSchutzprogramm flankieren.

Operat10

Nachhaltigkeit
Vor dem Hintergrund der unaufhaltsamen Tourismusentwicklung auf den Kapverden werden Exkursionen zu den Niststränden eine nachhaltige ökonomische Die Bevölkerung wird verstehen, dass eine lebendige Schildkröte als Touristenmagnet auf Dauer viel mehr wert ist als der einmalige Verkauf ihres Fleisches.

Operat6

Erfolge
Seit der Nistsaison 2008 wurde die Porto-Ferreira-Küste planmäßig von Anfang Juli bis Ende September von Mitarbeitern der Turtle Foundation in Zusammenarbeit mit dem Kapverdischen Militär mittels nächtlicher Patrouillen überwacht. Hierbei waren die Mitarbeiter und Soldaten in den nächstgelegenen Dörfern stationiert, welche ca. 30 Fahrtminuten von den betroffenen Stränden entfernt liegen. Durch diese einfache Maßnahme konnte die Zahl der getöteten Schildkröten im Jahre 2008 und 2009 um 80% reduziert werden. In den letzten zwei Jahren wurden die Patroullientätigkeit auf weitere Strände ausgeweitet, mit dem grossen Erfolg das die Wilderei bis auf 95% zurückging.

 Helfen Sie den Schildkröten auf den Kapverden und Unterstützen Sie „OPERATION LOGGERHEAD" Hier der Link zur Spendenseite !