default_mobilelogo

Greenturtle Feeding- Indonesia 73

Seit über 250 Millionen Jahren auf der Erde.
Was aber diese Zeit überdauerte, haben die Menschen in einer Zeitspanne von nicht einmal 50 Jahren zerstört und sind weiter dabei, die letzten Zeugen der Vergangenheit auszurotten.

Eine hochentwickelte Tierart
Meeresschildkröten besitzen Fähigkeiten, über die wir nur staunen können. Wie Ihre am Land lebenden Vorfahren, legen sie ihre Eier auf dem Lande ab. Eine mühsame Arbeit für das Muttertier, welches seine zentnerschwere Panzerlast bis weit über die Wassergrenze schleppt und in stundenlanger Arbeit, Löcher für das Gelege gräbt. Die Schildkrötenweibchen kehren immer an die genau gleiche Stelle zurück, wo sie selbst geboren sind und wo sie seit dem, jedes Mal ihre Eier in den Sand gelegt haben. Dazwischen unternehmen die Tiere ausgedehnte Wanderungen, die ohne weiteres in ein anderes Meer führen können, tauchen über hundert Meter tief und können die Luft stundenlang anhalten. Wissenschafter haben zum Beispiel in Florida markierte Tiere im Mittelmeer wieder entdeckt. Ohne sich um Meeresströmungen und Stürme zu kümmern, finden sie zurück, aus allen Himmelsrichtungen! Niemand hat es ihnen vorgemacht, sie können es einfach.

86088 Amsler3 01

Vom Aussterben bedroht.
Alle sieben Arten der heute noch lebenden Meeresschildkröten sind am Aussterben. Trotz dieser Tatsache werden die Meeresschildkröten auf der ganzen Welt verfolgt und gejagt. Wegen ihres wertvollen Panzers, der das Schildpatt liefert, um daraus Brillengestelle, Schmuckstücke und Souvenirs herzustellen, ist die echte Karettschildkröte besonders bedroht. Die Suppenschildkröte wird, wie der schreckliche deutsche Name schon sagt ihres Fleisches wegen getötet, welches "so genannte" Feinschmecker als Steaks oder Suppe einverleiben. Vor allem in asiatischen Ländern, werden auch noch die Eier der Meeresschildkröte als Aphrodisiakum verzehrt. Aber auch die anderen Arten werden durch Menschen dezimiert, sei es durch Schleppnetze, welche die Tiere ertränken oder durch die Verschmutzung der Gewässer mit Chemikalien und Plastik. Durch die Expansion der Touristenanlagen werden die Schildkröten von ihren angestammten Brutplätzen vertrieben und können sich nicht mehr fortpflanzen.

Durch das Washingtoner Artenschutzabkommen CITES, http://www.cites.org sind die Meeresschildkröten eigentlich weltweit streng geschützt. Über 150m Länder haben diesen Vertrag unterzeichnet. Handelsverbote, Exportvorschriften und Zollkontrollen sollen das fangen, töten und den Handel mit den Tieren stoppen, verbieten und bestrafen. Viele Länder kümmern sich aber nicht darum, sondern dulden und unterstützen sogar den illegalen Fang. Weltweit werden jährlich über 100'000 Meeresschildkröten auf brutalste Art und Weise abgeschlachtet. Anstatt gegen diese Ausrottung anzukämpfen, sollen jetzt die Schutzbestimmungen sogar noch gelockert werden. An CITES Konferenzen wo der internationale rechtsverbindliche Handel mit bedrohten Arten geregelt wird, werden regelmässig Anträge eingereicht die Meeresschildkröten zurückzustufen, oder einen neuen beschränkten Handel zu erlauben!
Gelingt es nicht diese neue Gefahr für die Meeresschildkröten abzuwenden, werden die letzten Zeugen unser Erdgeschichte bald für immer verschwunden sein

Helfen Sie mit die Meeresschildkröten zu schützen.
Meistens ist es die Unwissenheit der Menschen, dass solche Produkte gekauft oder toleriert werden. Das reflektiert sich in der Tatsache, dass der Handel mit Meeresschildkröten immer noch besteht. Nur mit einem Verzicht auf alles was Meeresschildkröten hergestellt ist, kann die Jagd auf diese wunderbaren Tiere gestoppt werden. Das beginnt schon beim kleinsten Ohrenanhänger aus Schildpatt oder einem Teller Schildkrötensuppe! Boykottieren Sie Shops und Restaurants, die solche Produkte anbieten. Schreiben Sie an ihre Regierung, wie sich ihr Landesvertreter bei der CITES gegenüber Vorstössen um Rückstufung zu verhalten hat! Machen Sie Reiseunternehmen darauf aufmerksam, in ihren Unterlagen die Touristen über die Meeresschildkröten aufzuklären. Unterschreiben Sie Petitionen und machen Sie Werbung für die Tiere wo immer Sie sind und wenn immer Sie können.

Bitte glauben Sie nicht, dass solche Aktivitäten nichts einbringen, im Gegenteil!Alle zusammen sind wir eine riesige Armee, die zum Überleben der Meeresschildkröten kämpft.

Die Organisation SOS - Seaturtles
Unser Ziel von Anfang an war, "Werbung" für die Schildkröten zu machen. Wir wissen, wie langsam die Mühlen auf politischer Ebene malen. Deshalb informieren wir die breite Öffentlichkeit, dass jeder freiwillig auf solche Produkte verzichtet. Unzählige von uns produzierte Reportagen haben Millionen von Menschen für das Schildkrötenproblem sensibilisiert. Mit Broschüren in allen wichtigen Sprachen werden Touristen aufgeklärt, was hinter einem Armreif oder anderen Souvenirs aus Schildpatt steckt. Mit anderen Organisationen zusammen konnten wir viele grosse Erfolge verbuchen. Reisebüros und Tauchorganisationen geben unsere Broschüren ab und Tauchlehrer informieren vor Ort.

Wir brauchen aber noch mehr Menschen, welche für die Meeresschildkröten einsetzen.

Wenn sie uns unterstützen möchten, finden Sie alle Details auf unserer Spendenseite HIER

Für Ihre Mithilfe die letzten Zeugen der Urzeit zu retten, danke ich Ihnen !

Turtle Kurt44-        

Kurt W. Amsler

Gründer SOS SEATURTLES